Aktuelles

Stiftung Marburger Medien: Kuratorium beruft kĂĽnftigen Vorstand

Marburg. Die Marburger Medien haben frühzeitig die personellen Weichen für den nächsten Leitungswechsel gestellt. Das Kuratorium der Stiftung hat Karsten Hüttmann zum 1. Januar 2023 als Vorstandsvorsitzenden berufen. Der in der Schweiz ausgebildete Theologe folgt auf Frieder Trommer, der Ende 2022 in den Ruhestand geht. Hüttmann (49) ist aktuell Leiter der missionarisch-programmatischen Arbeit beim CVJM Deutschland und Vorsitzender des Christival, das er im Jahr 2022 noch leiten wird.

Bereits zum 1. Februar 2022 wird der Diplom-Betriebswirt (FH) Steffen Marx (44), Prokurist einer Kommunalberatung, Nachfolger des 2. Vorstandes der Stiftung, Michael Stöckmann, der ebenfalls in den Ruhestand geht.

„Wir freuen uns, dass wir schon jetzt die Weichen stellen können für eine erfolgreiche personelle Neuaufstellung für den Leitungswechsel, der 2022 und 2023 ansteht“, sagte der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums, Siegfried Winkler. Dadurch seien die Marburger Medien auch in „herausfordernden Zeiten gut aufgestellt und handlungsfähig für die Zukunft.“

Die Stiftung Marburger Medien will Glauben sichtbar machen und stellt dazu jährlich ca. 10 Millionen christliche Medien wie Karten, Themenflyer, Give-Aways, Bibelausschnitte, Magazine und Broschüren sowie kleine Geschenke her. Die Kollektion umfasst aktuell mehr als 1.000 verschiedene Medien, die jährlich an über 7.000 Kirchen und Gemeinden und mehr als 50.000 Einzelpersonen verschickt werden. Die spendenfinanzierte Stiftung bewegt jährlich etwa 4 Millionen Euro und beschäftigt derzeit 34 Mitarbeitende. Sie ist konfessions-übergreifend tätig und gehört zum Gnadauer Verband sowie zur Diakonie Hessen.

Marburg, 26.04.2021

Pressekontakt:
Stiftung Marburger Medien
Frieder Trommer
Vorstandsvorsitzender
Am Schwanhof 17
D-35037 Marburg
Tel.: +49 64 21 – 18 09 40
Fax: +49 64 21 - 18 09 55
E-Mail: vorstand@marburger-medien.de

Bild: Karsten HĂĽttmann (Foto: privat) und Steffen Marx (Foto: privat)

— erstellt am 28.04.21


zurück   zum Archiv
Aktuelle Nachrichten der DGD-Kliniken