Aktuelles

100 Jahre Haus Königseck

(Binz) ‚Äď Seit 1921 arbeiten unsere Schwestern in dem G√§stehaus "K√∂nigseck" in Binz. Was haben unsere M√ľtter und V√§ter in den Anf√§ngen gewagt. Am 2. M√§rz 1921 hatten die Schwestern mit Oberin Emilie Siekmeier das neu erworbene Anwesen in Elbingerode √ľbernommen. Da gab es viel zu erledigen und eigentlich keine Zeit f√ľr weitere Neuerungen. Und doch dauerte es nicht lange, bis ein neues Anliegen an die Schwestern herangetragen wurde. In Binz betrieb eine alte Dame, Frau von K√∂nig, ein Fremdenheim. Nun schaffte sie die Versorgung der G√§ste nicht mehr. Im Fr√ľhsommer 1921 trat die Nichte von Frau von K√∂nig an Pastor Ernst Modersohn aus Bad Blankenburg mit der Bitte heran, ob er eine Einrichtung kenne, die das Haus ‚ÄěK√∂nigseck‚Äú √ľbernehmen k√∂nne. Ernst Modersohn war mit Pfarrer Krawielitzki, dem damaligen Leiter des DGD, befreundet. Obwohl Binz √ľber 500 Kilometer von Elbingerode entfernt ist, war das Mutterhaus im Harz doch das n√§chstgelegene vom DGD und so kam das Anwesen im Juni 1921 in die H√§nde von ‚ÄěNeuvandsburg‚Äú. Seit 100 Jahren versorgen nun Elbinger√∂der Schwestern die G√§ste im Haus ‚ÄěK√∂nigseck‚Äú. Am Donnerstag, 07.10., hatten wir zu einem Empfang f√ľr die √Ėffentlichkeit geladen. Acht Schwestern waren zu diesem Jubil√§um nach Binz gefahren. Zu diesem Anlass wurden auch zuk√ľnftige Pl√§ne vorgestellt und auch die Stadt Binz gr√ľ√üte die Anwesenden. Am Freitag gab es f√ľr Mitarbeitende und Freunde einen Ausflug zum Kap Arkona und am Samstag endete das Jubil√§um mit einem frohen Dank-Gottesdienst in der Kirche in Binz. M√∂ge Gott dies Haus und alle G√§ste weiter segnen.

Reinhard Holmer
Direktor Diakonissen-Mutterhaus Neuvandsburg, Elbingerode

Bild: Villa Königseck vor 1930

— erstellt am 14.01.22


zurück   zum Archiv
Aktuelle Nachrichten der DGD-Kliniken